Deutsche Maisterschaften

Laura Kaim dritte bei der deutschen Schüler-Meisterschaft

Die junge Baiersbronnerin Laura Kaim hat bei den im niedersächsischen Rees ausgetragenen deutschen Tischtennis-Meisterschaften der Schüler den Einzelwettbewerb auf dem Bronzerang drei beendet und damit ihre Zugehörigkeit zur nationalen Spitze ihrer Altersgruppe eindrucksvoll demonstriert.


Die an Position drei gesetzte Laura Kaim gab sich in der Gruppenphase keine Blöße. In den drei Vorrundenpartien gegen Alina Lich (TuS Dachelhofen/3:0), Stella Lin Wonschik (TTG Ahrensburg/Großhansdorf/3:0) und Lucia Behringer (SV Nicklashausen/3:1) verlor die Schüler-Nationalspielerin lediglich einen Satz und zog direkt in das Achtelfinale ein.

Im Viertelfinale Aus noch verhindert

Im Gegensatz zu den Vorrundenspielen mussten für einen Sieg ab dieser Runde vier Sätze gewonnen werden. Zu Beginn der Hauptrunde hatte Laura Kaim auch beim 4:0-Sieg gegen Luna Brüller (TSG Thannhausen/Bayern) noch keine Probleme. Im Viertelfinale stand die Schülerin der Johannes Gaiser-Realschule kurz vor dem Aus. Gegen Mia Griesel (TSV Lunestedt/Niedersachsen) lag Kaim bereits mit 7:11, 4:11 und 12:14 im Hintertreffen, um sich dann doch noch durchzusetzen. „Trotz des Rückstandes habe ich anschließend einfach versucht, locker zu spielen und Taktik von meinem Vater zu realisieren. Das ist mir zum Glück ganz gut gelungen“.

Im anschließenden Halbfinale ging es gegen die Turnierfavoritin, Mannschaftskollegin aus Kolbermoor und Siegerin des DTTB Top 24-Turniers, Naomi Pran­j­ko­vic. Anders als bei der letzten Begegnung beim DTTB Top 48 im Oktober und Top 12 im Februar, als Laura Kaim noch gewann, konnte sie diesmal ihren Matchplan nicht konsequent genug realisieren. Nach einem auf dem sehr guten Niveau stehenden Spiel mit vielen schönen langen Ballwechseln musste sie ihrer Gegnerin und späteren Meisterin nach der 2:4-Niederlage gratulieren.