Top 24- Ranglisteturnier

Laura Kaim belegte den zweiten Rang

Beim diesjährigen Top 24-Bundesranglistenturnier in Landsberg in Sachsen-Anhalt hat sich Laura Kaim von ihrem Trainingsverein SSV Schönmünzach auf den zweiten Platz gespielt.

Die erst 14-jährige Athletin, die in der 3. Damen-Bundesliga für den SV DJK Kolbermoor II aufspielt, sicherte sich dadurch nicht nur die Qualifikation zum Bundesranglistenturnier „Top 12“, das am 15. und 16. Februar 2020 in Kenten ausgetragen wird, sondern auch einen persönlichen Startplatz bei den Deutschen Meisterschaften der Schülerinnen am 14. und 15. März 2020 im Saarland.

Mit 5:0 Spielen und 15:4 Sätzen gewann die Baiersbronnerin die Gruppenphase souverän und erspielte sich so eine gute Ausgangsposition für die Endrunde. In der ersten Runde traf sie auf Sifan Sissi Pan vom Hessischen Tischtennisverband HTTV, die sie in einem Dreisatzmatch schlug. Nach einem relativ schnellen 3:0-Halbfinalsieg gegen Sarah Peter aus Hessen gab es gegen Mia Griesel vom TTV Niedersachsen ein knappes Spiel. Nach einem ausgeglichenen Start in den beiden ersten Sätzen (11:7/6:11) verfolgten die Zuschauer zwei sehr enge und spannende Sätze. Am Ende behielt Griesel die Oberhand und gewann die nächsten beiden Sätze knapp mit 14:12 und 12:10.

„Es ist schade, dass es nicht geklappt hat, das Finale zu gewinnen, aber man muss auch Mias Leistung anerkennen. Ich bin trotz allem mit meinem Auftreten zufrieden“, sagte Kaim. Ihr Trainer Andrzej Kaim ergänzte: „In dem auf hohem Niveau geführten Endspiel ging es richtig eng zu. Ich denke, dass die zwei Netzbälle im dritten und ein Netzball sowie ein Kantenball im vierten Sätzen gegen Laura matchentscheidend waren.